Italien

Berge, Küsten, Geschichte
und ein Paradies für Leckermäuler

Typisch Italien

Italiener reden gerne und tun dies nicht immer leise.Oftmals glaubt man, dass sie sich streiten, aber ihre Mentalität ist so temperamentvoll und die Sprache so lebendig, dass es sich nur so anhört.
Italiener treffen sich gerne draußen, um mit Freunden über die neusten Ereignisse zu diskutieren. Meistens haben schon Jugendliche eine bestimmte „Piazza“, wo sie sich treffen.

High School in Italien

Classic Program

Alter bei Einreise
15-18 Jahre

Programmstart
Januar oder September (abhängig von der Programmdauer)

Dauer
Schulhalbjahr: ca. 5 Monate
Schuljahr: ca. 10 Monate

Bewerbungsregularien
Beginn Januar – 05. Oktober
Beginn September – 15. Februar
spätere Bewerbungen auf Anfrage

Programmoptionen

  • Rom Orintation bei Ankunft im Januar oder September
  • Regionswahl:
    Norditalien
    Zentralitalien
    Süditalien
    Inseln (Sizilien / Sardinien)

High School in Italien

Wir platzieren unsere Schüler in den meisten Fällen an öffentlichen Schulen. Der Schulunterricht findet in vielen Regionen nur am Vormittag statt. Diese Schulen haben von Montag bis Samstag Unterricht. Schulen, die auch am Nachmittag unterrichten, haben dafür oft den Samstag frei.

Die italienische Schule (Scuola Superiore) spezialisiert sich in den letzten fünf Schuljahren auf diese Bereiche:

  • humanistisch und künstlerisch (classico)
  • naturwissenschaftlich (scientifico)
  • technisch (technico)
  • künstlerisch (artistico)
  • berufsbildend (professionale)

Gastschüler besuchen die Schule im Einzugsgebiet der Gastfamilie oder die Schule, die ggf. auch die Gastgeschwister besuchen.

Die italienische Gastfamilie

Familienleben wird in Italien großgeschrieben. Gemeinsame Aktivitäten sind italienischen Familien sehr wichtig. Dazu gehört beispielsweise das italienische Abendessen, dass sich oft aufgrund mehrerer Gänge in die Länge zieht.
Es ist in Italien nicht unüblich, dass sich Kinder des gleichen Geschlechts ein Zimmer teilen, daher hat auch der Gastschüler keinen Anspruch auf ein eigenes Zimmer. Die Gastfamilien bekommen für die Aufnahme eines Gastschülers keine finanzielle Unterstützung. Sie möchten mit dem zusätzlichen Familienmitglied ihre Kultur teilen und gleichzeitig die deutsche Kultur besser kennenlernen.

Preise

Unsere Partnerorganisationen

World Education Program
(WEP)

WEP hat zwei Büros im nördlichen Italien: in Turin und in Mailand.
Die Schüler werden hauptsächlich dort platziert, es gibt jedoch auch Gastfamilien in der Gegend um Venedig, Verona, Mantova, Ferrara, Rom und auf Sardinien.

Doch nicht das Richtige?

Kein Problem, wir bieten Schüleraustausch-Programme in vielen verschiedenen Ländern an

USA

Kanada

Neuseeland

Australien

Argentinien

Costa Rica

Mexiko

Südafrika

Großbritannien

Irland

Frankreich

Italien